direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studienprojekt Quality & Usability (6/9 LP)

Projekt
(Möller; 4/6 SWS, 6/9 LP; jeweils im SoSe/WiSe)
LV-Nummer: 0434 L 918
Sprache: Deutsch/Englisch (in Absprache mit Teilnehmern)

Zeit: nach Absprache, erstmals am Freitag, 21.04., 10:00-12:00 (Die Zeit 16:00-18:00 in MOSES/LSF ist nicht korrekt!) 
Raum: TEL 208, Geb. TEL 2. Etage

Aktuelle Themen aus dem Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes werden bezüglich der notwendigen Grundlagen aufgearbeitet und auf praktische Problemstellungen angewendet.

Achtung

  • Beim ersten Treffen werden alle Projekte des Quality & Usability Lehrstuhls vorgestellt. Das erste Treffen ist verpflichtend für jeden der ein Studienprojekt belegen möchte.
  • Die Einschreibung für die Studienprojekte muss bis zum 28. April erfolgt sein!

     

Themen/Topics

TU Walking - Designing Maps for Pedestrian Indoor Navigation

  • Tutors: Stefan Hillmann und Benjamin Weiss
  • ECTS: 6 or 9, depending on the yielded effort
  • Participants: 8 to 10

TU Walking is an ongoing project with  the goal to provide a pedestrian in- and outdoor navigation for TU Berlin’s campus in Charlottenburg. We use the already implemented routing server and map annotation tool of UR-Walking (http://urwalking.ur.de/navi/), but need more maps, particularly from indoor locations (e.g. H or MA building), to complete the system.

Your tasks in the project are:

  • search and compare existing floor plans of selected buildings on the campus
  • compare them with the actual location
  • definition of useful landmarks
  • annotation of the maps with ways, places and landmarks
  • evaluation of the resulting routes (navigation)

 _________________________________________

 

Environment Exploring through Virtual Reality

  • Tutors: Stefan Hillmann, Patrick Ehrenbrink, Steven Schmidt
  • ECTS: 6 or 9, depending on the yielded effort
  • Participants: about 6

Description:

This project will be a collaboration with the Center of Digital Media and Royal BC museum in Vancouver. The team in Vancouver will develop an environment to explore the temporal change of their mountains using the new VR technology (HTC Vive) and by including a game-like behavior.

Our goal is the development of an interaction concept using speech and gesture input as well as a dialog system. Special focus should be given to the usability and learning outcome of the player and for an audience watching the gameplay.

Your tasks in the project are:

  • Research about existing concepts used
  • Prototyping (Wizard-of-Oz)
  • Collecting creative gameplay behaviors
  • Development/Implementation of an interaction concept using speech recognition and a dialog system

Special Requirement:

  • Willingness for an international collaboration: meetings starting at 5 pm due to time difference possible + talking in English
  • Knowledge of Java, C#, .Net or experience in other VR projects desirable
  • Visit of Multimodal Interaction and Usability Engineering helpful

_________________________________________

 

Alex: Ein Chat-Bot zur Studienplanung an der TU Berlin

  • Tutor: Thilo Michael
  • ECTS: 6
  • Participants: max 4

Alex ist ein chat-basiertes Dialogsystem mit dem Studierende der TU Berlin Informationen zu mehr als 3.000 Modulen und 5.000 Kursen durchsuchen können. Anfragen können natürlichsprachlich gestellt und über einen längeren Konversationsverlauf hinweg aufgebaut werden. Alex kann derzeit noch nicht alle Anfragen beantworten. Zur Zeit werden Module und Kurse durch die Nutzereingaben eingegrenzt; Fragen wie “Wann…” oder “Wie viele…” werden somit nur indirekt beantwortet.

Anforderungen:

  • Programmierkenntnisse

Wünschenswert:

  • Pythonkenntnisse
  • Kenntnisse in Versionsverwaltung mit GIT
  • Grundlagen in Maschinellem Lernen (Markov Modelle)

Mögliche Aufgaben:

  • NeueAnwendungsbeispieleerarbeiten und in das bestehende System integrieren

  • Erweitern des Sprachverarbeitungsansatzes (mittels Maschinellem Lernen)

  • Erweitern des Systems um neueFragekategorien (Wann, Wo, Wieviele, )
  • Implementieren eines Benutzer-Modells (Personalisierung der Anfragen)

     

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe