direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Rückblick Lange Nacht der Wissenschaften 2018

Samstag, 09. Juni 2018

Auch dieses Jahr öffneten wir, das Team vom Quality und Usability Lab, neben rund 70 weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen in Berlin, unsere Türen zur Langen Nacht der Wissenschaften am 09. Juni 2018.

Im „Haus des vernetzten Lebens“ erwarteten die rund 1236 Besucher*innen neben zahlreichen Demonstrationen zu Smart-Home Anwendungen auch Vorträge rund um die Blockchain-Technologie. Mitmachexperimente wie eine Digitale Teststrecke für Autonomes Fahren des DAI-Labors oder Rudern am Ergometer in einer virtuellen Umgebung.

Dies ist eines der Forschungsprojekte des Quality and Usability Labs in Zusammenarbeit mit dem Berliner Start-Up Unternehmen AUGLETICS. Dieser Versuchsaufbau ermöglichte es den Besucher*innen aktuelle Forschung hautnah zu erleben. Forscher*innen um Dr.-Ing. Jan-Niklas Voigt-Antons und Tanja Kojic der Technischen Universität (TU) Berlin möchten das Trainieren auf dem Rudergerät mithilfe von Virtual Reality interessanter gestalten. Dafür haben Herr Voigt-Antons und Frau Kojic zwei Ruderergometer von AUGLETICS im Telefunken Hochhaus aufgebaut. Ziel ist es, die Motivation von Sportlern durch die Verknüpfung von Trainingsgeräten, wie in diesem Fall ein Ruderergometer, mit virtuellen Umgebungen und einem integrierten virtuellen Trainer zu erhöhen.

Darüber hinaus konnten wir unseren Besuchern weitere interessante Einblicke in unsere wissenschaftliche Arbeit geben:

- Pflege Tab, DemTab, VoiceAdapt: 

Der Einsatz von Tablets im Gesundheitswesen eröffnet neue innovative Möglichkeiten für den Reha- und Pflegebereich. Unsere Forschung dazu fokussiert sich auf die Möglichkeit einer spielerischen Ergänzung. 

- TU Walking: 

TU Walking ist eine Webanwendung, die Euch durch die verwinkelten Gänge der TU Berlin zu den richtigen Räumen führt.

- Das Herz hört mit: 

Wahrnehmung von Sprachqualität und wie diese mit Hilfe physiologischer Messmethoden (z.B. durch Messung der Herzrate) erfasst werden kann.

- Crowdee - der Knowledge-und-Micro-Job-Marktplatz:

Crowdee ist eine Crowd-Working-Plattform, auf der man per Smartphone Geld verdienen kann. Sie können kleine Aufgaben bearbeiten, meist in weniger als zehn Minuten, zum Beispiel einen Absatz übersetzen, einen Nutzertest ausführen, im Internet recherchieren oder einen kleinen Text schreiben.

- einfaches-wiki.de: 

Die Idee von einfaches-wiki.de besteht darin, gegebene Texte mit Hilfe von unzähligen Freiwilligen in „Leichte Sprache“ zu übersetzen. Jeder kann Vereinfacher*in sein und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt helfen, Texte zu verstehen.

 

Das gesamte Team des Quality and Usability Labs bedankt sich bei allen neugierigen und interessierten Besuchern. Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr, denn nach der LNDW ist vor der LNDW. Notiert Euch schon jetzt den Termin: 

Die nächste Lange Nacht der Wissenschaften findet am Samstag, dem 15. Juni 2019, statt. 

 

 

 

Bilder

Events (co-organized by Q&U Lab)

Digital Publishing/Publication numérique: Technik, Form und Tempo der Wissen(schaft)skommunikation in D und F


Zeit & Ort:
14.12.2017 | 18:00 - 20:00
Raum 2.2058 ("Holzlaube"), Fabeckstraße 23-25, 14195 Berlin

Thema:
Der Vermittlung von Wissen über digitale Publikationsformen wird in Wissenschaft und Journalismus ein enormes Potential zugesprochen. Doch welche technischen und formalen Voraussetzungen sind tatsächlich notwendig, um Erkenntnisse und Informationen weiterzugeben? Und welche Rolle spielen dabei länderspezifische oder fachkulturelle Faktoren?
Am 14.12.2017 um 18:00 bis 20:00 Uhr diskutieren VertreterInnen aus Wissenschaft und Journalismus diese Fragen aus deutscher und französischer Perspektive anlässlich einer table ronde.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/frankreichzentrum/termine/digital-publishing.html

DiskussionsteilnehmerInnen:
Martin Emmer (Kommunikationswissenschaft/Mediennutzung, FU Berlin)
Alexander Görke (Kommunikationswissenschaft/Wissenschaftsjournalismus, FU Berlin)
Johanna Luyssen (Journalistin, Libération)
Sebastian Möller (Informatik/Quality and Usability, TU Berlin)
Moderation: Emmanuelle Chaze (Journalistin, RFI/CNews)

Veranstaltungssprachen:
Deutsch und Französisch (mit Simultanübersetzung ins Deutsche)

-------------------------------------

Privacy Berlin 2017

Privacy in Ubiquitous Computing

For more information and registration visit:

https://privacyworkshop.qu.tu-berlin.de

The 5th edition of the privacy workshop, Privacy Berlin 2017, will be held on November 10th. The workshop is a single-track, one-day event concentrating on various themes around usable privacy. This year the special theme of the workshop is privacy in ubiquitous computing.

-------------------------------------

Struktuierte Sitzung "Speech and Audio Quality" auf der DAGA 2017 in Kiel 

Sebastian Möller organizes together with Alexander Raake, Janto Skowronek and Stephan Werner from TU Ilmenau a Structured Session at the Annual Meeting of the German Acoustics Association (DAGA 2017). The perceptual and instrumental quality evaluation of systems is a key aspect in ensuring technical functionality and user acceptance. Example challenges lie in the complete understanding of the many technical and perceptual aspects contributing to quality and the inclusion of new technologies into existing assessment frameworks. Focussing on speech and audio systems, the session's purpose is to present recent research in this field by reporting on theoretical or empirical work. The range of considered systems may cover for example telecommunication technology, audio reproduction systems, as well as other application fields of speech and audio technology.

-------------------------------------

Usability Stammtisch Berlin

Lydia Kraus will be talking about "Smartphone-Security as an experience"

More information on the Usability Stammtisch can be found here: 

https://www.meetup.com/de-DE/Usability-Stammtisch-Berlin/events/237675639/

-------------------------------------

MOOC Communication Acoustic in the Winter Semester

Our new MOOC on Communication Acoustics starts at at edX on October 17th. In this MOOC, nine experts from 5 leading universities pool their knowledge to teach a comprehensive introductory course to communication acoustics. This engineering course, will cover all aspects of communication acoustics, which is the way sounds travels from a source, through a channel and finally to a receiver. It will look at the different system components involved in acoustic communication, including those between humans, between humans and machines, and between machines. Enroll now, and you will not miss its beginning.

If you are a student of TU Berlin, please join our introductory session on October 20th for further information on registering and exams. More information about the course is provided in the course description on our homepage.

-------------------------------------

Privacy Berlin 2016

Mobile Privacy – Challenges, Risks, and Solutions

The 4th edition of the privacy workshop, Privacy Berlin 2016, will be held on October 28th. The workshop is a single-track, one-day event concentrating on various themes around usable privacy. This year the special theme of the workshop is mobile privacy.

For more information and registration visit:
https://privacyworkshop.qu.tu-berlin.de

-------------------------------------

 

5th ISCA/DEGA Workshop on Perceptual Quality of Systems (PQS 2016)

Sebastian Möller and Jan-Niklas Antons are organizing together with Sebastian Egger (AIT, Vienna) and Tobias Hoßfeld (Universität Duisburg-Essen) the 5th edition of the PQS series of workshops (for more details and registration see website PQS workshop).

 

--
Past events are found in the archive.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe