direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

ITG-Workshop: Einsatz von Tablets im Gesundheitswesen

 

Datum: 03.06.2016

Zeit: 9:00-16:30 Uhr

Ort: DIN e. V., Am DIN-Platz, Burggrafenstraße 6,10787 Berlin

Allgemeine Informationen

In unserer zunehmend digitalisierten Welt gehören technische Geräte wie Smartphones und Tablets für viele Menschen selbstverständlich zum Alltag. Erste Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass diese Technologien auch in der Gesundheits- und Pflegeversorgung eine wichtige Unterstützung leisten können.

Neuartige Anwendung für Tablets die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Gesundheitseinschränkungen oder Pflegebedarf abgestimmt sind, ermöglicht es individuell zugeschnittene Angebote zu schaffen.

Der FB2 hat sich zum Ziel gesetzt, in einem Workshop mit Interessierten und Experten Aspekte zum Einsatz von Tablets im Gesundheitswesen und Anforderungen an die entsprechende Technikentwicklung darzustellen und zu diskutieren.

Der ITG-Workshop „Einsatz von Tablets im Gesundheitswesen“ richtet sich sowohl an Interessierte als auch an Experten, die bereits Erfahrungen beim Technologieeinsatz im Gesundheitswesen oder der Entwicklung technischer Systeme im Gesundheitsbzw. Pflegebereich haben.

Das Programm beinhaltet Beträge zu folgenden Themenbereichen:

 

  • Technologie
  • Plattformen
  • Anwendungen
  • Demenz
  • Rehabilitation

Veranstalter

Lupe
Lupe

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Sebastian Möller

Quality and Usability Lab

Technische Universität Berlin

+49 (0) 30 8353 58465

Weiteres Programmkomitee

Dr.-Ing. Jan-Niklas Antons

Quality and Usability Lab

Technische Universität Berlin

+49 (0) 30 8353 5377

 

Dr.-Ing. Hans-Peter Quadt

VDE/ITG

+49 (0) 171 2288223

 

Ralf Eck

Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung

+49 721 6091-312

Organisation

Technische Universität Berlin

Quality and Usability Lab

Dr.-Ing. Jan-Niklas Antons

Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin

+49 30 8353 58377

Ort und Kosten

DIN e. V.

Am DIN-Platz

Burggrafenstraße 6,10787 Berlin

 

Hinweise zur Anfahrt und Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie unter dem Link:

http://www.din.de/de/din-und-seine-partner/anfahrt

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Programm

09:00 Begrüßung durch den Leiter des Quality and Usability Labs der TU-Berlin und Vorstellung ITG Fachbereich 2

Prof. Dr.-Ing. Sebastian Möller, Quality and Usability Lab, TU-Berlin

09:20 Tablets im Gesundheitswesen – Chancen und Herausforderungen

Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Displaylabor, Hochschule Pforzheim

Das PDF können Sie hier herunterladen.

Technik und Connectivity von Tablets, Möglichkeiten zu "Absicherung" – Beispiele und Einschränkungen.

09:50 Trust-Center Health Data

Anja Scherff, Wolfgang Rogalski, Roland Schotten, BITMARCK Service GmbH, Strategisches Business Management, Bereichsleiter Telematik

Eine sichere Umgebung für die IT-Vernetzung zwischen Medizin/Pflege, Patienten und Krankenkassen.

Das PDF können sie hier herunterladen.

10:20 Pause und Demonstrationen

10:40 Technologiegestütze Beschäftigungsangebote in der Demenzversorgung

Julie O’Sullivan, Dr. Johanna Nordheim, Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Charité, Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft

Einsatzmöglichkeiten von Tablets bei der nicht-pharmakologischen Versorgung von Menschen mit Demenz am Beispiel des PflegeTab Projekts. 

Das PDF können Sie hier herunterladen.

11:10 Von Nutzerklassen zur Adaptivität

Dr.-Ing. Jan-Niklas Antons, Quality and Usability Lab, Technische Universität Berlin

Entwicklung adaptiver Systeme unter Vermeidung von festen Nutzerprofilen mit Algorithmen zur individuellen Anpassung von Tablet-Software.

Das PDF können Sie hier herunterladen.

11:40 OnkoLeit – eine medizinisches Expertensystem zum Therapiemonitoring von Krebserkrankungen  

Dr.-Ing. Yvonne Fischer, Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung

Werkzeug zur Unterstützung der Auswahl von Behandlungsmethoden durch Ärzte zur Krebsbehandlung unter Berücksichtigung neuesten medizinischen Erkenntnisse.

Das PDF können Sie hier herunterladen. 

12:10 Mittagspause und Demonstrationen

13:10 Erfassung von Gesundheitsdaten im Feld

Dr. Hylke van der Schaaf, Dr. Kym Watson, Dr. Siegbert Kunz, Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung

Elektronische Erfassung von Gesundheitsdaten im Feld (Uganda). Tablet-basiertes System zur Erfassung und Zwischenspeicherung von Gesundheitsdaten.

Das PDF können Sie hier herunterladen.

13:40 Fürsorgenetzwerke mit Android-Tablets

Dr.-Ing. Matthias Stege, exelonix GmbH, Geschäftsführer

Mit dem asina-Tablet können Fürsorgenetzwerke für eine besseres ambulante Versorgung von Senioren aufgebaut werden. Neben e-Health Funktionen &  vernetzten Reha Assessments profitieren die Senioren auch von den Möglichkeiten moderner Kommunikation  via Skype & Whatsapp -  und legen das Tablet kaum mal aus der Hand.

14:10 Einsatz von Tablets im Kontext der Pharmaindustrie

Ralph Lägel, MBA, Senior Manager Healthcare Strategies Global Innovative Pharma Business Germany

Chancen und Herausforderungen beim Einsatz von Tablets in der Pharmaindustrie. Beispiele für den Praxiseinsatz bei Pfizer.

Das PDF können Sie hier herunterladen.

14:40 Pause und Demonstrationen

15:00 Personalized Medicine

Dr. Pablo Mentzinis, SAP AGDirektor Government Relations Germany

Traditional medicine vs. personalized medicine, impact on healthcare, and solutions.

Das PDF können Sie hier herunterladen.

15:30 eHealth – Standards für vernetzte Produkte

Johannes Dehm, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., MedTech

Philosophie internationaler Standards zum Erfassen, Aufbereiten und Austauschen von Patientendaten. Beispielen aus dem Bereich der Interoperabilität von Systemen im Gesundheitswesen.

16:00 Podiumsdiskussion aller TeilnehmerInnen

16:30 Ende des Workshops

 

Das Programm können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe