TU Berlin

Quality and Usability LabLange Nacht der Wissenschaften 2018

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Lange Nacht der Wissenschaften 2018

Auch dieses Jahr öffneten wir, das Team vom Quality und Usability Lab, neben rund 70 weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen in Berlin, unsere Türen zur Langen Nacht der Wissenschaften am 09. Juni 2018.

Im „Haus des vernetzten Lebens“ erwarteten die rund 1236 Besucher*innen neben zahlreichen Demonstrationen zu Smart-Home Anwendungen auch Vorträge rund um die Blockchain-Technologie. Mitmachexperimente wie eine Digitale Teststrecke für Autonomes Fahren des DAI-Labors oder Rudern am Ergometer in einer virtuellen Umgebung.

Dies ist eines der Forschungsprojekte des Quality and Usability Labs in Zusammenarbeit mit dem Berliner Start-Up Unternehmen AUGLETICS. Dieser Versuchsaufbau ermöglichte es den Besucher*innen aktuelle Forschung hautnah zu erleben. Forscher*innen um Dr.-Ing. Jan-Niklas Voigt-Antons und Tanja Kojic der Technischen Universität (TU) Berlin möchten das Trainieren auf dem Rudergerät mithilfe von Virtual Reality interessanter gestalten. Dafür haben Herr Voigt-Antons und Frau Kojic zwei Ruderergometer von AUGLETICS im Telefunken Hochhaus aufgebaut. Ziel ist es, die Motivation von Sportlern durch die Verknüpfung von Trainingsgeräten, wie in diesem Fall ein Ruderergometer, mit virtuellen Umgebungen und einem integrierten virtuellen Trainer zu erhöhen.

Darüber hinaus konnten wir unseren Besuchern weitere interessante Einblicke in unsere wissenschaftliche Arbeit geben:

- Pflege Tab, DemTab, VoiceAdapt: 

Der Einsatz von Tablets im Gesundheitswesen eröffnet neue innovative Möglichkeiten für den Reha- und Pflegebereich. Unsere Forschung dazu fokussiert sich auf die Möglichkeit einer spielerischen Ergänzung. 

- TU Walking: 

TU Walking ist eine Webanwendung, die Euch durch die verwinkelten Gänge der TU Berlin zu den richtigen Räumen führt.

- Das Herz hört mit: 

Wahrnehmung von Sprachqualität und wie diese mit Hilfe physiologischer Messmethoden (z.B. durch Messung der Herzrate) erfasst werden kann.

- Crowdee - der Knowledge-und-Micro-Job-Marktplatz:

Crowdee ist eine Crowd-Working-Plattform, auf der man per Smartphone Geld verdienen kann. Sie können kleine Aufgaben bearbeiten, meist in weniger als zehn Minuten, zum Beispiel einen Absatz übersetzen, einen Nutzertest ausführen, im Internet recherchieren oder einen kleinen Text schreiben.

- einfaches-wiki.de: 

Die Idee von einfaches-wiki.de besteht darin, gegebene Texte mit Hilfe von unzähligen Freiwilligen in „Leichte Sprache“ zu übersetzen. Jeder kann Vereinfacher*in sein und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt helfen, Texte zu verstehen.

 

Das gesamte Team des Quality and Usability Labs bedankt sich bei allen neugierigen und interessierten Besuchern. Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr, denn nach der LNDW ist vor der LNDW. Notiert Euch schon jetzt den Termin: 

Die nächste Lange Nacht der Wissenschaften findet am Samstag, dem 15. Juni 2019, statt. 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe