TU Berlin

Quality and Usability LabDEKA - Design und Entwicklung einer kollaborativen digitalen Arbeitsplattform für die Digitalisierung von Innovationsprozessen

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

DEKA - Design und Entwicklung einer kollaborativen digitalen Arbeitsplattform für die Digitalisierung von Innovationsprozessen

Als direkte Folge der technologischen Entwicklungen der letzten Jahre transformieren heute viele Unternehmen Ihre Arbeitsorganisationsstruktur zu einer neuen Form der agilen Arbeit, sowohl in Bezug auf innerbetrieblichen Zusammenarbeit und Wissenstransferprozesse, also auch nach außen gerichtet. Die Digitalisierung und der stetige Zuwachs der zu beherrschenden Unternehmenssoftware und IT-Prozesse stellen eine Herausforderung für die Mitarbeiter dar. Dies führt oftmals zu einer Mehrbelastung im Arbeitsalltag. Um Mitarbeiter bei der Digitalisierung zu unterstützen, den Wissenstransfer und digitale Zusammenarbeit zu erleichtern, sowie eine digitale, kollaborative und unternehmensübergreifende Innovationsstrategie zu entwickeln, hat dieses Projekt vor, in einem mehrstufigen Verfahren ein Referenzmodell für internes Crowdsourcing (IC) zu entwickeln. Im Fokus stehen die arbeitnehmergerechte Gestaltung der Anwendung, die digitale Beteiligung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Unternehmensprozessen, insbesondere Innovationsprozessen, sowie die Eröffnung neuer Möglichkeiten zur Innovationsgenerierung durch Digitalisierung.

In diesem Projekt wird versucht, Methoden und Modellen zu finden, um den Arbeitsalltag an die unternehmensspezifischen digitalen Prozesse anzupassen, die Mitarbeiter über ihren alltäglichen Zuständigkeitsbereich hinaus in die Innovationsprozesse einzubringen und so zu einer besseren Arbeitsleistung und -motivation beizutragen. Dabei spielt die Akzeptanz der Mitarbeiterschaft gegenüber den Neuerungen eine zentrale Rolle. Zudem können schlecht optimierte, fehlende Anreizsysteme oder zu anspruchsvolle, komplexe Aufgaben die Nachhaltigkeit des Ansatzes erschweren. Aus diesem Grund liegt der Fokus der Entwicklung meines Modells auf Aspekte des Aufgabenkonzepts und Inzentivierungskonzepts. Hierzu werden Arten und Komplexitätsniveaus der Aufgaben, benötigtes Vorwissen, Maßnahmen zur Motivation und Qualitätssicherung im Rahmen des Aufgabenkonzepts und Inzentivierungskonzepts für internes Crowdsourcing definiert. Ein weiterer Fokus meines Modells ist es, die technischen Anforderungen an System zu definieren und diese zu implementieren, damit Aufgabenkonzept und Inzentivierungskonzept umgesetzt werden können.

 

DEKA
Laufzeit:
03/2019 - 02/2021
Projektmitarbeiter:
Neslihan Iskender
Partner: 
Holtzbrinck Publishing Group
Förderer:
Software Campus

 

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe