direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Medienprojekt (Modul: Interdisziplinäres Medienprojekt)

Modul: Interdisziplinäres Medienprojekt

LV-Nummer: 0434 L 923

Sprache: Deutsch/Englisch (in Absprache mit Teilnehmern)

Zeit: nach Absprache, Einführungsveranstaltung am Freitag, 19.10

Raum: 19.10.2018, Fr. 10-13, EB301

Ansprechpartner: Neslihan Büyükdemircioglu

Hinweis: Sie können sich bis zum 07.11.2018 für das Modul "Interdisziplinäres Medienprojekt" bewerben, indem Sie eine kurze E-Mail an  schreiben und Ihre Themenpräferenzen eingeben.

Im Modul entwickeln die Studierenden unter Rückgriff auf die Studieninhalte Lösungen für technische und/oder sozialwissenschaftliche Probleme im Zusammenhang mit digitalen Medien. Dabei werden sowohl die Informatik-Kompetenzen wie auch die analytischen sozialwissenschaftlichen Kompetenzen eingesetzt. Das Projekt beinhaltet hierzu eine Aufgabe aus dem Bereich der Konzeption, Entwicklung und/oder Nutzung eines Systems zur Gestaltung, Aufnahme, Übertragung und/oder Darstellung von Medien, welche jedes Semester neu definiert wird. Diese Aufgabe soll in einem Team mit interdisziplinären Kompetenzen gelöst werden. Das Team organisiert sich selbstständig; eine regelmäßige Betreuung wird durch die Dozenten garantiert. Abschließend erfolgt eine Präsentation des Projektergebnisses und eine schriftliche Ausarbeitung.

STUDENT ASSIGNMENTS

Assignment list (Interdisziplinäres Medienprojekt) 

Topics

NEW TOPIC: Entwicklung von drei Web Scraping Tools (alle Plätze sind offen) 

  • Supervisors: Dr. Florian Töpfl and Daria Kravets
  • Contact email: f.toepfl@fu-berlin.de and daria.kravets@fu-berlin.de
  • Language: German
  • Module: Interdisziplinäres Medienprojekt (10 LP)
  • Participants: up to 9 

Project description:

Computational Social Sciences ist ein Bereich der Sozialwissenschaften, in dem soziokulturelle Phänomene mit Hilfe von neuartigen Datentypen und Technologien untersucht werden. Um diese neuartigen Daten zeit- und kostensparend zu sammeln, brauchen Sozialwissenschaftler neue, zuverlässig arbeitende und komfortabel zu bedienende Tools zur Datensammlung und –analyse. In diesem Projekt Medienerstellung sollen die Studierenden Python-Skripte programmieren, die Daten aus verschiedenen sozialen Netzwerken sammeln und Suchmaschinenergebnisse systematisch abgreifen können, ohne dabei auf die APIs dieser Plattformen angewiesen zu sein. Je nach Anzahl der Seminarteilnehmer sollen die Studierenden - in Absprache mit den Seminarleitern – ein oder mehrere solcher Tools entwickeln. Diese sollen der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt werden.

Project requirements (desired student skills):

  • Python-Kenntnisse

1. TOPIC: Open Source Webanwendung zur Protokollverwaltung (6 Plätze offen)

Supervisor: Thilo Michael 
Contact email: 
Minimum number of participants: more than 5
Maximum number of participants: 10

Preferred module: Interdisziplinäres Medienprojekt (10 LP)

When and where the weekly meetings will take place:
Day of the week: Tuesdays
Time from: 10:00
Time until: 11:00
Building: TEL
Room (if known): TEL 209

Project language: Deutsch

Project description: 

Die Prozesse an der Universität basieren auf Gremienarbeit. Der Fakultätsrat und der Akademische Senat entscheiden über Prüfungsordnungen und Mittelverteilungen, die Prüfungsausschüsse der Studiengänge treffen grundsätzliche Entscheidungen zur Handhabe von Prüfungen und zur Anerkennung von Leistungen. Diese Entscheidungen werden in Beschlüssen abgestimmt und dann als Protokoll auf den Seiten der Universität veröffentlich.
Möchte man jedoch Entscheidungen zu bestimmten Themen einsehen steht man vor einem Problem. Sofern man nicht weiß, in welcher Sitzung welchen Gremiums die Entscheidung getroffen wurde muss man alle Protokolle als PDF-Dokument herunterladen und per Hand durchsuchen.
Aufgabe in diesem Projekt ist es, eine web-basierte Applikation zu entwickeln, die eine Ordnerstruktur mit Dokumenten (PDF, Textdatei, Word-Dokumente, …) indiziert und als Dateien-Liste darstellt. Eine automatische Indizierung im Hintergrund soll eine Suche über alle Dateinamen und Dateiinhalte ermöglichen. Die Sucherergebnisse sollen an Hand der Ordnerstruktur hierarchisch dargestellt werden.
Sowohl der Code als auch das Aufsetzung und die Benutzung sollen umfassend dokumentiert werden und das Tool soll als Open Source Projekt der Allgemeinheit zur Verfügung stehen.

Project requirements (desired student skills):

  • Generelle Kenntnisse in Web-Technologien
  • Kenntnisse in einem Web-Framework (Django, Rails, …)
  • Kenntnisse in HTML, CSS, Javascript

2. TOPIC: Analysesoftware für Eyetracking-Daten (4 Plätze offen)

  • Supervisors: Dr. Sascha Tamm und Clarissa Staudt
  • Contact email: tamm@zedat.fu-berlin.de und clarissa.staudt@fu-berlin.de
  • Language: German
  • Module: Interdisziplinäres Medienprojekt (10 LP)
  • Participants: up to 5
  • Day of the week: Montag oder Dienstag; nach Vereinbarung in building: Freie Universität, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Project description:

Um die im Rahmen von Eyetracking-Studien gewonnenen Daten auswerten zu können, müssen diese zunächst in mehreren Schritten aufbereitet werden. Ziel des interdiszipli-nären Projektes ist es, die zu den einzelnen Arbeitsschritten bestehenden Python-Skripte in einer Anwendung zu integrieren und ausgewählte weitere Features zu implementieren.

Project requirements (desired student skills):

  • Umfangreiche Python-Kenntnisse
  • Grundlagenwissen im Bereich des experimentellen Arbeitens (v.a. Datenanalyse)
  • Wünschenswert: Erfahrungen mit Eyetracking

3. TOPIC: Gutenberg German Poetry Corpus (GGPC) (2 Plätze offen)

  • Supervisors: Dr. Jana Lüdtke und Clarissa Staudt
  • Contact email: jana.luedtke@fu-berlin.de und clarissa.staudt@fu-berlin.de
  • Language: German
  • Module: Interdisziplinäres Medienprojekt (10 LP)
  • Participants: up to 5
  • Day of the week: Dienstag – Freitag; nach Vereinbarung in building: Freie Universität, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Project description:

Der im Arbeitsbereich Allgemeine und Neurokognitive Psychologie an der FU entwickelte Gutenberg German Poetry Corpus bildet den größten deutschsprachigen Gedichtskorpus. Anhand der gesammelten Texte soll es in Zukunft beispielsweise PsychologInnen und LinguistInnen möglich sein, Erkenntnisse über die in Gedichten verwendete Sprache zu erlangen. Ziel des interdisziplinären Projektes ist es, die bestehenden Daten durch zusätzliche Informationen (Entstehungsperiode, Autoreninformation, …) anzureichern, die beispielsweise über diverse APIs abgerufen werden können. Weiterhin soll eine Webapplikation entwickelt werden, die das systematische Durchsuchen der Textsammlung nach ausgewählten Kriterien ermöglicht. Besonderer Wert wird bei diesem Projekt auf die Dokumentation und die Skalier- bzw. Erweiterbarkeit der Webanwendung gelegt.

Project requirements (desired student skills):

  • Praktische Erfahrung im Bereich der Webentwicklung
  • Grundlegender Umgang mit Web-APIs sowie JSON/XML
  • Verständnis von Datenbanken (z.B. MySQL)
  • Grundlegender Umgang mit Versionskontrolle (Git)
  • Wünschenswert: Vorkenntnisse in Korpuslinguistik

4. TOPIC: Lab booking software (FULL)

  • Supervisors: Dr. Jana Lüdtke und Clarissa Staudt
  • Contact email: jana.luedtke@fu-berlin.de und clarissa.staudt@fu-berlin.de
  • Language: English, German
  • Module: Interdisziplinäres Medienprojekt (10 LP)
  • Participants: up to 5
  • Day of the week: Tuesday – Friday; by arrangement in building: Freie Universität, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Project description:

The labs and instruments at “Arbeitsbereich Allgemeine und Neurokognitive Psychologie“ are used by employees and students within the scope of research projects or experimental modules. The goal of this interdisciplinary project is the development of a web application allowing the just described user groups to book rooms and borrow equipment. An easy creation process of individual user accounts (valid for a limited period only) should be implemented.

Project requirements (desired student skills):

  • Knowledge of web development and databases
  • Basic experience with version control (Git)

 

5. TOPIC: Entwicklung einer Smartphone-Anwendung zum Tracking der Mediennutzung (2 Plätze offen)

  • Supervisors: Roland Toth
  • Contact email: roland.toth@fu-berlin.de
  • Language: German, English
  • Module: Interdisziplinäres Medienprojekt (10 LP)
  • Participants: up to 4

Project description:

Mediennutzung ist eine zentrale Variable - nicht nur in den Sozialwissenschaften und vor allem in der Kommunikationswissenschaft, sondern auch in anderen Forschungsgebieten wie der Medizin, die die Potenziale und Risiken durch Medien in Bezug auf Sucht und Therapiemethoden untersucht.

Selbstberichtete Mediennutzung ist allerdings ein stark fehlerbehaftetes Maß, das aus ökonomischen und pragmatischen Gründen trotzdem meist zur Messung von Mediennutzung herangezogen wird. Die Beobachtung der Mediennutzung durch Tracking ist eine kosten- und zeitintensivere Methode, die allerdings durch weit weniger Störfaktoren beeinflusst wird und somit eine bessere Messung der tatsächlichen Mediennutzung darstellt.

Im angebotenen Forschungsprojekt geht es darum, eine Smartphone-Applikation zu entwickeln, die die Smartphonenutzung verfolgt. Mit rund 80 % Marktanteil weltweit ist das Betriebssystem Android unter Smartphonenutzern am weitesten verbreitet. Das Hauptziel des Projekts besteht daher darin, mit einer Android-Applikation möglichst detailreiche Informationen über die verwendeten Funktionen, anderen Applikationen und der rezipierten Medieninhalte auf dem Smartphone zu gewinnen. Je nach Möglichkeit sollen noch weitere Funktionen, wie beispielsweise die randomisierte Aktivierung kurzer Befragungen zur Messung situativer Faktoren, implementiert werden. Dabei gilt es, das Tracking und die Datensammlung so uninvasiv wie möglich zu gestalten - nicht nur, um der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Genüge zu tun, sondern auch, um die Smartphonenutzung selbst möglichst wenig zu verzerren. Die Aufgaben umfassen neben der Programmierung der Applikation das Design einer Nutzeroberfläche und eines Icons, die Anfertigung eines Protokolls und, soweit notwendig, eine Literaturrecherche zu Beginn des Projekts.

Project requirements (desired student skills):

  • Erfahrung mit der Entwicklung der Smartphone-Applikationen
  • Grundlegendes Wissen über Tracking-Software

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe