direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Neslihan Iskender

Lupe

Research Group

Crowdsourcing and Open Data

 

Teaching

  • Study Project Quality & Usability (Since SS 2018)
  • Interdiziplinäres Medienprojekt (Since SS 2018)
  • Usability Engineering (Exercise SS 2018)

 

Biography

Neslihan Iskender received her Bachelor and Master of Science degree in Industrial Engineering and Management at the Karlsruhe Institute of Technology. During her studies, she focused on managing new technologies and innovation management. Since May 2017, she is employed as a research assistant at the Quality and Usability Labs where she is working towards a PhD in the field of crowdsourcing. Her research Topics are:

  • Crowd assessments: Usability, UX, QoE, Quality
  • Real-time interaction, human computation as a service, (HuaaS)
  • Hybrid Worfklows for micro-task crowdsourcing
  • Internal Crowdsourcing

 

Current Projects

 

Past Projects

 

Contact

E-Mail: neslihan.iskender@tu-berlin.de

Phone: +49 (30) 8353-58347 

Fax: +49 (30) 8353-58409 

 

Address

Quality and Usability Lab

Deutsche Telekom Laboratories

Technische Universität Berlin

Ernst-Reuter-Platz 7

D-10587 Berlin, Germany 

 

 

Publications

Internes Crowdsourcing in Unternehmen
Citation key wedel2021a
Author Wedel, Marco and Ulbrich, Hannah and Pohlisch, Jakob and Göll, Edgar and Uhl, André and Iskender, Neslihan and Polzehl, Tim and Schröter, Welf and Porth, Florian
Title of Book Arbeit in der digitalisierten Welt: Praxisbeispiele und Gestaltungslösungen aus dem BMBF-Förderschwerpunkt
Pages 335–349
Year 2021
ISBN 978-3-662-62215-5
DOI 10.1007/978-3-662-62215-5_22
Address Berlin, Heidelberg
Month feb
Note electronic
Editor Bauer, Wilhelm and Mütze-Niewöhner, Susanne and Stowasser, Sascha and Zanker, Claus and Müller, Nadine
Publisher Springer Berlin Heidelberg
How Published Fullpaper
Abstract Die grundlegende Idee von internem Crowdsourcing (IC) ist, den innerbetrieblichen Wissensaustausch und die Interaktion im Unternehmen zu mobilisieren und zu stärken. Das Lösen von Problemstellungen durch bereichs- und fachübergreifendes Denken und kollaborative Handlungskompetenzen für die Zusammenarbeit sowohl zwischen den Beschäftigten untereinander als auch zwischen Unternehmensführung und Beschäftigten soll mit dem Verfahren auf direkte Weise gefördert werden. Vorhandenes explizites, aber vor allem auch personengebundenes implizites Fach- und Erfahrungswissen kann durch die Anwendung von internem Crowdsourcing schnell im Unternehmen abgerufen und für die Entwicklung von Lösungen, Prozessen und Entscheidungen genutzt werden. Insbesondere durch das niedrigschwellige Erproben neuer Kommunikations- und Kollaborationsmöglichkeiten kann internes Crowdsourcing einen wichtigen Beitrag zu einer veränderten, arbeitnehmerfreundlichen und agileren Unternehmenskultur für die digitalisierte Arbeitswelt leisten.
Link to publication Link to original publication Download Bibtex entry

Publications

2018

Barz, Michael and Büyükdemircioglu, Neslihan and Prasad Surya, Rikhu and Polzehl, Tim and Sonntag, Daniel (2018). Device-Type Influence in Crowd-based Natural Language Translation Tasks. Proceedings of the 1st Workshop on Subjectivity, Ambiguity and Disagreement (SAD) in Crowdsourcing 2018, and the 1st Workshop CrowdBias'18: Disentangling the Relation Between Crowdsourcing and Bias Management, 93–97.

Link to publication Link to original publication

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe